Min: €0 Max: €5

Bruichladdich liegt am Nordufer des Loch Indaal, einem tiefen Küsteneinschnitt an der Westküste der Insel Islay. Bis zur Gründung der Kilchoman Brennerei war Bruichladdich die westlichste Destillerie Islays. Sie wurde 1881 von den Söhnen der Yoker Distillery (in Glasgow) errichtet. Nach mehreren Besitzerwechseln sollte Bruichladdich 1994 für immer geschlossen werden. Doch im Jahr 2000 wurde die Brennerei von einigen Privatinvestoren, darunter Murray McDavid und Jim McEwan, zu neuem Leben erweckt. Im Jahr 2006 wurde die Produktpalette um die Reihe "Port Charlotte" erweitert, 2008 folgte die erste Ausgabe der "Octomore"-Reihe. Seitdem gehören auch stark getorfte Whiskys zum Sortiment. Der ursprüngliche Bruichladdich überzeugt eher mit fruchtigen Aromen und mildem Rauch.


Keine Produkte gefunden...