Schottland dominiert die Whiskywelt. Hier findet man ungefähr 100 Destillerien über das ganze Land verteilt. Und sie alle erzeugen Whisky auf die gleiche Weise: sie  mälzen, mahlen, maischen, vergären, destillieren zweimal, teils so gar dreimal, und lassen den Rohbrand in Eichenfässern reifen. Doch wenn alle Brennereien das Gleiche machen, wieso fallen die Ergebnisse dann so unterschiedlich aus? Entscheidend ist die Lage der Brennerei bzw. des Lagerhauses, der Druck im Maischehaus, die Form der Brennblasen, die Gärungsdauer, die verwendeten Rohstoffe und insbesondere die Auswahl der verwendeten Fässer. Schottland bietet historisch und geographisch bedingt die besten Voraussetzungen für diese vielfältige Whiskykultur.